image-03image-11image-21image-20image-18image-02image-17image-15image-09image-12image-16image-13image-19image-08image-06image-10image-05image-07image-04image-01image-14
Sie sind hier: Startseite > Pilot werden

Wie kommt man zu seinem Pilotenschein?

Die Ausbildung zum Segelflugzeugführer kann bereits mit 14 Jahren beginnen. Mindestalter zum Erwerb der Lizenz ist 16 Jahre, für Motorflugzeuge 17 Jahre, bzw. Beginn mit 16.

Voraussetzung für eine Ausbildung ist die Mitgliedschaft im Verein. Wir sind keine gewerbliche Flugschule. Alle Fluglehrer sind bei uns ehrenamtlich tätig! Deshalb ist es bei uns vergleichsweise preiswert.

Der typische Ablauf ist der Beginn mit einer Schnuppermitgliedschaft, also quasi unterschreiben, einsteigen, fliegen.


Foto: Fluglehrer Wolfgang Seitz erklärt den Windenstart.
 

Wenn man denkt das ist das richtige Hobby macht man weiter, ein bisschen Papierkram gehört dazu, Kopie des Personalausweises, polizeiliches Führungszeugnis vom Einwohnermeldeamt, Selbsterklärung über schwebende Strafverfahren. Vor den ersten Alleinflügen ist die ärztliche Flugtauglichkeit erforderlich. Hier ein paar Infos zu Krankheiten, die fluguntauglich machen

Die Ausbildung erfolgt in Theorie und Praxis mit mehreren Zwischenprüfungen im Verein, sowie der abschließenden amtlichen Prüfung.

Der intensive Theorieunterricht findet meist in den Wintermonaten, also außerhalb der Flugsaison statt. Geflogen wird von März bis Oktober.

Zu den Kosten hier eine Übersicht.


Foto: Flug mit dem Segelflugzeug im Flugzeugschlepp.
 

Ein Wort an die Eltern:

Ihre Kinder lernen neben dem Fliegen auch viele praktische Tätigkeiten, die im weiteren Leben sehr nützlich sein können. Bei begeistertem Einsatz am Flugplatz werden quasi nebenbei die notwendigen Soft Skills, wie soziale Kompetenz und methodische Kompetenz erworben. Ähnliches gilt für die Eigenschaften Anpassungsfähigkeit, Flexibilität, Kompromissbereitschaft, Durchsetzungsvermögen und Empathie.

Diese und weitere Fragen beantworten wir gern persönlich:

Was ist, wenn man in ein Luftloch kommt? Nichts, denn es gibt keine Luftlöcher, nur Auf- und Abwinde, die das Flugzeug ganz einfach durchfliegt.

Was ist, wenn kein Aufwind mehr vorhanden ist? Man landet auf dem Flugplatz.

Was ist, wenn der Flugplatz nicht mehr erreichbar ist? Dann landet man auf einem geeigneten Feld. Jedes Segelflugzeug ist hierfür konstruiert.

Was ist, wenn das Schleppseil beim Start reißt? Hierfür wird in der Ausbildung ein spezielles Verfahren geübt, das jeder Pilot beherrschen muss.

Zum näheren Kennenlernen ohne gleich Mitglied werden zu müssen bieten wir die Möglichkeit eines Schnupperkurses im Segelflug für sechs Wochen zum Pauschalpreis von 95,- €.

weiter zu:
Please activate JavaScript in your browser.

» Sitemap