Wind

Wie kommt man zu seinem Pilotenschein?

Damit der Flugschüler das Fliegen lernen kann, muss er ersteinmal die behördlichen Voraussetzungen erfüllen: Dafür braucht er ein polizeiliches Führungszeugnis und ein fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis von einem Fliegerarzt. Übrigens: Eine Brille macht nicht fluguntauglich!


Wolfgang Seitz erklärt den Windenstart

Wenn der Flugschüler den ganzen Papierkrieg bewältigt hat, kann's losgehen: Ihm werden langsam die Grundkenntnisse des Fliegens beigebracht, er lernt die Kontrolle des Flugzeuges am Boden und in der Luft bis er schließlich soweit ist und den ersten Alleinflug machen darf. Langsam wird er jetzt immer weiter in die Besonderheiten des Fliegens eingeführt.

Natürlich geht ohne Theorie nichts: Um den Luftfahrerschein zu erhalten, werden vom Gesetzgeber Theoriestunden vorgeschrieben. Der Unterricht findet meist in den Wintermonaten, also außerhalb der Flugsaison statt.


Start mit dem Segelflugzeug im Flugzeugschlepp

Ist die gründliche praktische und theoretische Ausbildung endlich abgeschlossen, steht der staatlichen Luftfahrerprüfung nichts mehr im Wege.

Webcam
Webcam
Webcam